Lenticchia Lente

alias Mama Lente

Lenticchia galt in ihrer Heimatstadt Palermo als das kurzsichtigste Mädchen der Stadt. Mit 17 hatte sie einen jungen Matrosen kennengelernt, als ihre Brille gerade zur Reparatur in der Werkstatt ihres Bruders war.

Während eines Spaziergangs ließ sie sich von den schmeichelnden Worten des smarten Jünglings umgarnen und schon beim Sonnenuntergang schenkte sie ihm am Strand von Mondello ihre Unschuld. Am nächsten Morgen war der so romantische junge Seemann verschwunden. Dummerweise hatte Lenticchia keine Chance ihn je wieder zu finden, da sie ihn nicht wiedererkennen konnte. Sie hatte ihn ja nicht wirklich gesehen. Zu allem Unglück war Lenticchia schwanger. Deshalb wurde Sie zu ihrem jüngeren Bruder Salvatore, der am Stadtrand eine Brillenwerkstadt betrieb, abgeschoben. Dort brachte sie kurz darauf Cristallino zur Welt. Später ging sie mit Sohn und Bruder nach Deutschland und arbeitete dort in der Pizzeria von Cousin Giuliano als Köchin.

Heute ist Mama Lente die Strippenzieherin hinter dem Linsenpaten und die gute Seele des Geschäfts.